Suchen

Freitag, 19. November 2010

Die Nase voll von der Handelszeitung

Die Handelszeitung, das renommierte Wirtschaftsblatt, wirbt seit einiger Zeit mit der Nase ihres Chefredaktors, Beat Balzli. Die an und für sich gelungene Kampagne, die mit der Idee spielt, dass man für guten Wirtschaftsjournalismus eben die richtige Spürnase haben muss, hat einen störenden Mangel: Sie erscheint dermassen inflationär in sämtlichen wirtschaftsaffinen Publikationen, dass man die Nase von Balzli schon nach wenigen Tagen nicht mehr sehen kann.

So eine Nase ist halt grundsätzlich nicht etwas, was man immer wieder anschauen möchte und die Variabilität der Anzeigen ist ebenfalls sehr beschränkt. Mal ist es eine Farbfotografie, mal ein Kupferstich, aber letztlich halt doch immer wieder die gleiche Nase. Schade, etwas weniger wäre hier mehr gewesen, denn die Idee war frisch und einprägsam. Nur haben wir mittlerweile die Nase voll.

Note: 4.5/6.0

Keine Kommentare:

Kommentar posten