Suchen

Samstag, 27. November 2010

Terror im Ohr

Gestern fuhr mir das Subjekt des heutigen Beitrags direkt vor das Bürofenster. Ich bin bis heute nicht ganz sicher, ob es sich einfach um ungeschickte Namensgebung handelt, oder ob der Wortwitz so gewollt ist, wie man ihn fast zwangsläufig findet.

Die Rede ist von der Firma TerrBohr aus Würenlos, die auf "Bohr- und Injektionstechnik" spezialisiert ist und zur WALO-Gruppe gehört. Die Kombination von Terra und bohren zu TerrBohr spielt damit, willentlich oder nicht, doch sehr der Assoziation in die Hände, dass das Bohren auch Terror für die Ohren ist, was ich durchaus bezeugen kann.

Die Terroristen im blauen Lieferwagen
Was Bohrtechnik ist, kann man sich als Laie noch vorstellen. Bei Injektionstechnik wird es schon ein wenig komplexer. Vielleicht fragt sich auch hier manch einer, was bohren und spritzen gemein haben und erinnert sich unverhofft an den letzten Zahnarztbesuch – wahrlich Terror für die Sinne.

Note: 4.0/6.0

Keine Kommentare:

Kommentar posten